Ursachen für Hämatokrit und was bedeutet das?

Der Hämatokrit ist einer der Indikatoren für Blut, gemessen als Ergebnis einer allgemeinen Analyse. Er gibt den Anteil der Blutkörperchen am Gesamtblutvolumen an. Einheitliche Blutkörperchen werden durch Erythrozyten, Blutplättchen und Leukozyten dargestellt. Da jedoch die meisten( etwa 99%) rote Blutkörperchen sind, hängt der Hämatokrit mit dem Inhalt dieser Zellen und der Fähigkeit des Blutes, Sauerstoff zu transportieren, zusammen.

Inhaltsverzeichnis:
  • Gründe, warum der Hämatokrit erhöht ist?
  • Pathologien
  • Konsequenzen
  • Behandlung

Die Rate des Hämatokrits( HCT) beträgt 36% -48%, es besteht jedoch eine Abhängigkeit des Hämatokrits von Alter, Geschlecht und individuellen Merkmalen. Ein erhöhter Hämatokrit als Folge davon kann nicht nur auf bestehenden Erkrankungen, sondern auch auf dem normalen physiologischen Zustand einer Person beruhen.

zum Inhalt ↑

Gründe, warum der Hämatokrit erhöht ist?

Physiologische Ursachen

Aufgrund einiger Veränderungen im Körper „passt“ sich

die Zusammensetzung des Blutes an sie an, wodurch es zu einer Erhöhung des Hämatokrits im Blut kommen kann. Zu diesen Faktoren gehören:

  1. Alter

Neugeborene haben eine große Menge roter Blutkörperchen im Blut, so dass auf den ersten Blick geschlossen werden kann, dass das Blut des Babys einen erhöhten Hämatokrit aufweist. Der Indikator von 44-62% hält sich jedoch tatsächlich innerhalb der Norm. Drei Monate später sinkt der Hämatokrit auf 32 bis 44% und nach weiteren 9 bis 31 bis 40%.

  1. Dehydration

Der Körper versucht, den Wassermangel durch Verringerung des Blutplasmas zu kompensieren, so dass das Gesamtvolumen des zirkulierenden Bluts( BCC) abnimmt und der Anteil der roten Blutkörperchen in ihm ansteigt und folglich der Hämatokrit im Blut zunimmt. Bei niedrigem Wasserverbrauch, starkem Schwitzen, häufigem Durchfall und Erbrechen kann es zu einer Dehydratisierung kommen. Der Hämatokrit erhöhte sich während der Schwangerschaft im Stadium der Toxikose.

  1. Hypoxie

Raucher haben oft Sauerstoffmangel im Körper - Hypoxie. Für den Transport von Sauerstoff zu allen Organen und die Entfernung von Kohlendioxid aus diesen ist Hämoglobin ein Bestandteil der roten Blutkörperchen. Wird weniger Sauerstoff zugeführt als benötigt, versucht der Körper dies durch zusätzliche Hämoglobinproduktion zu kompensieren. Folglich steigt die Anzahl der roten Blutkörperchen und der Hämatokrit der HCT wird im Bluttest erhöht.

Hypoxie kann auch bei Menschen beobachtet werden, die mehrere Tage in den Bergen verbracht haben. Ihre Lungen hatten sich noch nicht an die verbrauchte, sauerstoffarme Gebirgsluft gewöhnt, so dass der Hämatokrit zunimmt.

zum Inhalt ↑

Pathologien

Die Faktoren, die zu erhöhtem Hämatokrit führen, können durch Erkrankungen und eine Abweichung der Funktionsfähigkeit von Organen oder Systemen verursacht werden.

Da ein erhöhter Hämatokrit ein Zustand ist, bei dem der Anteil von Blutzellen( hauptsächlich rote Blutkörperchen) zunimmt, kann dies durch eine übermäßige Produktion dieser Zellen oder die Synthese von Erythropoietin verursacht werden, das die Reifung roter Blutkörperchen stimuliert. In diesem Fall zeigt ein Bluttest sicherlich, dass Hämatokrit und Hämoglobin erhöht sind. Diese Erkrankung kann auf folgende Erkrankungen hindeuten:

  • Ischämie in der Niere
  • Iron Geygro Einige der Kopfbedeckungen beugen einige der Kopfbedeckungen der Kopfbedeckungen der Kopfbedeckungen der Kopfbedeckungen des Kopfbedeckungskopfes des Loci

    Wenn der Hämatokritwert in Erwachsenen oder ein Kind erhöht aufgrund der Verringerung des Blutvolumens, soll man die Aufmerksamkeit auf die folgenden Gründe zahlen:

    • umfangreiche oberflächliche und tiefe Verbrennungen( über 10%)
    • Entzündung Peritoneum
    • Herzinsuffizienz als Folge davon der Bauch Diabetes Flüssigkeit
    • ansammelt
    • Lungeninsuffizienz
    zum Inhalt ↑

    Konsequenzen

    Eine Erhöhung des Blutkörperchenanteils im Blutvolumen erhöht immer die Blutviskosität, dies erhöht die Gefahr des EssensOrk Gefäße und Blutgerinnsel. Das Auftreten von Blutgerinnseln birgt das Risiko von Herzinfarkt, Schlaganfall, Gangrän und sogar zum Tod.

    Aus diesem Grund ist es wichtig, den erhöhten Hämatokrit nicht zu ignorieren, sondern eine Reihe von Maßnahmen zu ergreifen, um diesen Indikator rechtzeitig zu normalisieren.

    Die Gefahr einer Erhöhung des Hämatokrits wird insbesondere beobachtet, wenn die HCT auf 55% ansteigt.

    zum Inhalt ↑

    Behandlung von

    Eine erfolgreiche Behandlung und Stabilisierung des HCT-Niveaus besteht in der Beseitigung der zugrunde liegenden Ursache. In einigen Fällen können keine speziellen Methoden angewendet werden. Es reicht aus, um mit Sauerstoff angereicherte Luft zu beginnen, mit dem Rauchen aufzuhören, genug Wasser zu trinken und Ihren Lebensstil zu normalisieren.

    Bei einem starken Anstieg des Hämatokrits ist es ebenfalls erforderlich, einen Arzt zu konsultieren, um Blutverdünner - Antikoagulanzien - zu verschreiben.

    Wir haben die nützlichsten Informationen zu dem, was es bedeutet "erhöhter Hämatokrit im Blut", zusammengestellt, sodass Sie jetzt einen ersten Überblick über Ihre Ergebnisse des vollständigen Blutbilds haben. Hinterlassen Sie Kommentare und teilen Sie nützliche Informationen mit Ihren Angehörigen.

    Gott segne dich!